Bootsdienst

  • BootD-1
  • BootD-2
  • BootD-3

 Bootsdienst - Wenn schnelle Hilfe erforderlich ist

In den Sommermonaten erschallt oftmals das Martinshorn der schnellen Boote der Wasserwacht Potsdam, die dann mit bis zu 70 km/h zu den Notfällen eilen. Was von außen so leicht und spannend aussieht, ist das Ergebnis jahrelanger Übung, Ausbildung und den weitergegebenen Erfahrungen der Ausbilderinnen und Ausbilder.

Bei Einsatzfahrten auf dem Wasser kommt es darauf an, dass jeder Handgriff sitzt und die Besatzungsmitglieder volle Konzentration zeigen. Im Normalfall besteht die Besatzung aus drei Personen. Das Kommando an Bord haben unsere Bootsführerinnen und Bootsführer. Ihnen zur Seite stehen die Bootsleute und Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer. Die Bootsleute sind verantwortlich für das Material an Bord und übernehmen zusammen mit den Rettungsschwimmern die Erstversorgung verletzter Personen. Die Aufgaben der Besatzungen der Motorrettungsboote sind vielfältig und man kann die Boote als das Einsatzmittel schlechthin für die Wasserwacht bezeichnen. Mit den Booten werden die Kräfte der Tauchgruppe zu Einsatzstellen gebracht oder andere Sportboote abgeschleppt, Segelboote aufgerichtet.

Zu den Aufgaben der Besatzungen zählen auch das Verhindern von Unfällen, indem andere Wassersportler über richtiges Verhalten auf und am Wasser aufgeklärt werden oder Schwimmer aus Gefahrenbereichen begleitet werden. Im Rahmen von Einsätzen kann es auch vorkommen, dass unsere Boote eingesetzt werden, um Einsatzstellen abzusichern.

In der Ausbildung lernen die Anwärterinnen und Anwärter zunächst das allgemeine Verhalten auf dem Wasser, was der Ausbildung zum Sportbootführerschein entspricht. Hinzu kommen weitere Inhalte, die sich mit den Aspekten der Wasserrettung beschäftigen. Dazu gehören unter anderem das Fahren mit Sonderrechten auf dem Wasser, Einsatztaktiken und besondere Fahrmanöver. In den Wintermonaten findet die theoretische Ausbildung statt. Sobald die Boote wieder im Wasser sind, beginnt durch die Ausbilderinnen und Ausbilder das praktische Training. Bestimmte Manöver, wie das Anlegen oder Inhalte wie Motoren- oder Knotenkunde, werden den angehenden Bootsführerinnen und Bootsführern aber schon in den Jahren vor der Bootsführerscheinausbildung beigebracht.

Dass diese fundierte Ausbildung notwendig ist, zeigt sich, wenn die Bootsführerinnen und Bootsführer in Hochwassereinsätzen gefordert sind. In Hochwassergebieten, bei stark strömenden Gewässern, müssen unsere Besatzungen ihr Boot richtig beherrschen können. Bisher können wir, nicht ohne Stolz, behaupten, dass sich alle Mitglieder auf den Booten bei ihren Einsätzen bewährt haben.

Aufgaben Bootsdienst

  • Absicherung des Wasserrettungsdienstes in Potsdam mit Rettungsbooten
  • Absichern von Veranstaltungen mit Rettungsbooten AM und AUF dem Wasser
  • Schleppen von havarierten Booten
  • Technische Hilfe bei havarierten Booten 

Alarmnummer (24h)

(0171) 472 61 84

Wasserwacht Potsdam

Kontakt

Wasserwacht Potsdam
KV Potsdam/Zauch-Belzig e.V.

Herr
Roger Lehmann

Vorsitzender
Holzmarktstr. 6
14467 Potsdam

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werde ein HELD!