Schnelleinsatzeinheit Sanität

Bei Unfällen und Katastrophen, welche die Kapazitäten des Rettungsdienstes übersteigen, wird die Schnelleinsatzeinheit Sanität (SEE-San) zur Unterstützung des Rettungsdienstes eingesetzt.

Ihre Aufgabe ist es die Transportfähigkeit der Patienten herzustellen und diese dann in umliegende Krankenhäuser zu transportieren. Insgesamt besteht die SEE-San aus diesen Fahrzeugen:

  • Kommandowagen 
  • Wechselladefahrzeug BHP25 
  • Abrollcontainer BHP25
  • Manschaftstransportwagen BHP25 
  • Gerätewagen Sanität 
  • Notfallkrankentransportwagen
  • 4-Tragen KTW

Davon besetzen wir die folgenden Fahrzeuge:

Gerätewagen Sanität

  • GW-San 01
  • GW-San 02
  • GW-San 03

Für die bundesweit einheitlich ausgestatteten Medical Task Force (MTF) hat die Stadt Potsdam bisher einen GW San zugeordnet bekommen. In der Fahrerkabine finden bis zu sechs Sanitäter Platz, die am Unfallort die Ausrüstung des GW San zum Einsatz bringen und die Verletzungen der Patienten versorgen können.

Neben der Verstärkung des Behandlungsplatzes (BHP25) kann er auch einzeln oder im Verbund mit anderen Gerätewagen eingesetzt werden. Der Gerätewagen führt medizinische Ausrüstung mit, um eine Patientenablage oder Sichtungsstelle vor dem BHP 25 oder Krankenhäusern zu betreiben. Außerdem kann er bei Verzögerungen oder kurzfristig fehlender Transportmöglichkeit in ein Krankenhaus einen Behandlungsbereich für Patienten sicherstellen.

Jeder MTF werden in der Regel sieben GW San zugeordnet. Mit dem Personal und der Ausstattung eines BHP 25 und sieben GW San kann ein Behandlungsplatz 50 aufgebaut werden.

Transportgruppe

DIe Aufgabe dieser Komponente ist es, während eines Großschadenfalles, den Rettungsdienst zu entlasten indem die Patienten von der Unfallstelle in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht werden. Dazu besetzen wir einen Krankenwagen mit 4 Tragen (KTW-4) sowie seit 2011 einen Notfallkrankenwagen mit 2 Tragen.

Beide Fahrzeugtypen unterschieden sich zum einen im Gewicht sowie in der unterschiedlich möglichen Betreuung der Patienten während des Transportes:

Krankentransportwagen 4-Tragen (KTW 4) Notfallkrankentransportwagen (KTW Typ-B)
IMG_4153

Foto: Berufsfeuerwehr Pdm.

img 4166
Ausrüstung
Aufgrund der begrenzten Betreuungsmöglichkeit der Patienten bei voller Auslastung, ist es empfohlen nur leicht Verletzte mit diesem KTW zu transportieren. Seine Besonderheiten sind:
  • 4 Patiententragen
  • Feldgerät zur künstlichen Beatmung
  • Vakuummauflagen
  • SAN-Ausstattung
Der KTW ist nach der Norm EN 1789 mit medizinischem Material ausgestattet. Seine Besonderheiten sind:
  • 2 Patiententragen
  • Schaufeltrage
  • Vakuummatratze
  • Krankentragestuhl
  • pneumatisch gedämpfter Ambulanztisch

Bisherige Einsätze

Neben zahlreichen Einsätzen auf Absicherungen, wo der KTW Typ-B u.a. als mobiler Behandlungsraum dient, hat er sich unter anderem bei folgenden Einsätzen bewährt:

— 2016 —
  Alarmierung zu "MANV-Groß" nach Brand in einer Gemeinschaftsunterkuft für Flüchtlinge in Stahnsdorf
— 2015 —
  Diverse Einsätze zur med. Betreuung eintreffender Flüchtlinge in der Heinrich-Mann-Allee.
  Bereits drei Wochen nach dem letzten Einsatz, haben wir im Januar wieder 9.700 Potsdamer, darunter drei Alten- und Pflegeheime evakuiert.
— 2014 —
Bombenevak-14 Insgesamt drei Evakuierungen in Potsdam aufgrund eines Bombenfundes. Die Transportgruppe unterstützte jeweils Evakuierung der bis zu 9.700 Potsdamer, die nicht mehr selbstständig gehfähig sind.
— 2013 —
BombenEvak-13 Evakuierung wegen Bombenfund in der Nuthe. Die Transportgruppe, unterstützt durch die Fahrzeuge der Betreuung, evakuierte zahlreiche Senioren aus drei Pflegeheimen und Privatwohnungen, die sich im Sperrkreis befanden. Insgesamt betraf die Evakuierung 9.000 Potsdamer.
  Hochwassereinsatz: Zur Absicherung der Einsatzkräfte Spiegelhagen fuhr der KTW/B nach Spiegelhagen.
— 2012 —
  Evakuierung, Potsdam. Von 10.500 Potsdamern mussten insgesamt 112 bettlägrige Personen in das Ernst-von-Bergmann Klinikum evakuiert anschließend wieder zurück gebracht werden.

Übersicht - Die SEG Potsdam

Bereitschaftstelefon

(0174) 701 58 42

Bereitschaft Potsdam

Kontakt

Bereitschaft Potsdam
KV Potsdam/Zauch-Belzig e.V.

Herr
Lee-J. Schumann

Bereitschaftsleiter
Alleestraße 5
14469 Potsdam

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werde ein HELD!